Your local gas generation partner

Menü

Name: Stephanie Kusch

Stellenbezeichnung: Leitende Wissenschaftlerin

Unternehmen: Universität Köln

University of Cologne

Stephanie Kusch arbeitet als Leitende Wissenschaftlerin an der Universität Köln, mit mehr als 48.000 Studenten eine der größten Universitäten Deutschlands. Als Leitende Wissenschaftlerin führt Stephanie unter Verwendung eines Agilent 6460 QQQ LC/MS (Flüssigchromatographie mit Massenspektrometrie-Kopplung) paläozeanografische Forschungen durch, d. h. zum Studium der geologischen Geschichte der Ozeane. In dieser Anwendergeschichte beschreibt Stephanie ihre Forschung und erläutert, wie ein Peak-Gasgenerator ihr Labor effizienter gestaltet hat, indem herkömmliche Gasquellen wie Dewargefäße ersetzt wurden.


Worauf liegt normalerweise der Fokus bei Ihrer LC/MS-Analyse - welche Art von Anwendungen?

„Meine Arbeit konzentriert sich vorrangig auf Biomarker-Studien für die paläozeanografische Forschung einschließlich Temperaturrekonstruktionen.“

Welche Generatoren von Peak Scientific haben Sie in Ihrem Labor und welche LC/MS-Geräte werden damit versorgt?

„Wir haben einen NM32L-Stickstoffgasgenerator für unseren Agilent 6460 QQQ. Davor hatten wir einen NM32LA-Stickstoffgasgenerator.“

Was hat Sie veranlasst, sich für einen Peak-Generator zu entscheiden und wie lange haben Sie diesen genutzt?

„Wir haben den Gasgenerator auf Empfehlung von Agilent gekauft.“

Was war der wichtigste Nutzen aus dem Einsatz der Peak-Generatoren im Vergleich zu Ihrer vorherigen Lösung für die Gasversorgung?

„Der N2-Generator wurde zusammen mit dem Massenspektrometer von Agilent installiert. Im Vergleich zum Einsatz von Dewarbehältern mit Flüssigstickstoff (Erfahrungen aus einem anderen Labor, in dem ich arbeitete) sind sie sehr wartungsarm.“

Wie würden Sie Ihre Kauferfahrung bei Peak hinsichtlich der Reaktionsschnelligkeit, einfachen Bestellung, des Eingehens auf Ihre Wünsche und Zeitpunkts der Lieferung beschreiben?

„Ich habe meine Einheit über Agilent gekauft und mit der gesamten Einkaufsabwicklung wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht.“

Besuchte Sie jemals ein Peak-Techniker vor Ort und, wenn ja, können Sie Ihre Erfahrung dieses Supports beschreiben?

„Es fand ein Besuch nach dem Kauf statt, und ich fand den Außendiensttechniker von Peak sehr nett und hilfreich.“

Würden Sie Generatoren von Peak Scientific anderen Laboren empfehlen - wenn ja, was ist Ihr Hauptgrund für die Empfehlung?

„Ja, ich würde definitiv Gasgeneratoren von Peak weiterempfehlen, und zwar aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit im Vergleich zur Verwendung von Dewargefäßen.“


Die Universität hat zur Versorgung ihres Massenspektrographen von Agilent einen Infinity NM32L-Stickstoff-Gasgenerator in ihrem Labor. Der Infinity NM32L ist ein kompressorloser Stickstoffgenerator, der die LC/MS mit Hilfe von Membrantechnologie mit Trägergas versorgt. Er verfügt nur über wenige bewegliche Teile, wodurch der Generator sehr robust ist und mühelos bei Bedarf 24 Stunden lang laufen kann.

Wie bei vielen anderen Käufen von Laborgasgeräten in der ganzen Welt, erwarb Stephanie ihren Gasgenerator von einem Gerätehersteller, in diesem Fall von Agilent. Peak arbeitet mit den größten Geräteherstellern zusammen, um auf ihre zugeschnittene Lösungen anbieten zu können. Wie beispielsweise unser Genius 1023 für den ChipCube 6520A von Agilent, Infinity 5010 für den 6550 iFunnel oder unser Precision Hydrogen Trace für den ICP-MS 7500cs von Agilent, um nur ein paar Beispiele unserer Zusammenarbeit zwischen Peak und Agilent zu nennen.

Wünschen Sie weitere Informationen?    

Stephanie hat außerdem angegeben, dass sie vor Ort von einem Außendiensttechniker von Peak aufgesucht wurde. Das Serviceangebot von Peak Scientific, [Peak Protected], hält nicht nur den Generator in hervorragendem Zustand, sondern garantiert auch eine erstklassige Leistungsfähigkeit während seiner gesamten Nutzungsdauer. Peak weist eine ganze Reihe an Serviceangeboten auf, die von 24-Stunden-Premium Protected, das eine schnelle Reaktion vor Ort innerhalb von 24 Stunden garantiert, bis zu unserem Plan der Unterstützten Wartung reichen, der für Standorte konzipiert ist, die über die Ressourcen zur selbständigen Durchführung der Generatorwartung verfügen.

Mit Peak im Mittelpunkt Ihres Labors können Sie für gute Ergebnisse bürgen.

To Top
Close