Your local gas generation partner

Menü

Kundenbeispiel - Fresenius Kabi Oncology Ltd

Name: Imran Aahmad

Berufsbezeichnung: Senior Research Scientist

Unternehmen: Fresenius Kabi Oncology Ltd., Gurgoan, Indien

User Story Fresenius Kabi Oncology Ltd

Imran Aahmad, Senior Research Scientist bei Fresenius Kabi Oncology Ltd.

Fresenius Kabi Oncology – Präzisionsarbeit mit Precision

Fresenius Kabi Oncology Ltd. arbeitet vor allem im Bereich der Forschung, Entwicklung und Herstellung marktführender Onkologika. Das Unternehmen stellt modernste chemotherapeutische Medikamente der dritten Generation bereit, von der Erstentwicklung bis hin zum weltweiten Vertrieb. Fresenius etabliert sich derzeit sehr schnell als führendes Unternehmen im Bereich der onkologischen Generika, dank seines umfassenden Produktportfolios von injizierbaren Mitteln, oral einzunehmenden Zytotoxinen, Zytostatika, weiteren Medikamenten und aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (APIs).

Imran Aahmad, Senior Research Scientist bei Fresenius, erzählt uns, wie die Nutzung von Peak-Scientific-Generatoren seine Arbeit vereinfacht hat. Sie erleichtern den Einsatz der GC-Geräte im Vergleich mit den Gasflaschen und Generatoren eines anderen Herstellers, die er zuvor verwendet hatte.

1. Auf welcher Art von GC-Analysen liegt Ihr Schwerpunkt? Für welche Zwecke nutzen Sie sie?

"Wir verwenden einen Gaschromatographen von Agilent für API-Tests. Die Analyse führen wir mittels Dampfraum-GC mit einem Flammenionisierungsdetektor (FID) durch."

2. Welche Peak-Scientific-Generatoren haben Sie in Ihrem Labor und welche Instrumente werden dadurch gespeist?

"Wir haben einen Precision Hydrogen Trace 500, den wir verwenden, um den FDI für unsere GC mit Brenngas zu versorgen. Außerdem haben wir einen Stickstoffgenerator der Serie Fusion 1010 mit einer Flussrate von 600 cm³/min für Stickstoff als Trägergas, sowie Null-Luft-Generatoren mit einer Flussrate von 7 l/min. All diese Generatoren werden bei uns für die GC verwendet."

3. Was hat Sie davon überzeugt, sich für Peak Generatoren zu entscheiden, und wie lange verwenden Sie diese bereits?

"Früher haben wir Gasflaschen und Gasgeneratoren von einem anderen Anbieter verwendet, doch wegen der schlechteren Qualität und der mangelhaften Kundenbetreuung sind wir auf Produkte von Peak Scientific umgestiegen. Wir sind nun seit zwei Jahren zufriedene Nutzer von Peak-Generatoren."

4. Welche Art der Gasversorgung gab es in Ihrem Labor vor Peak?

"Bevor wir auf Peak-Generatoren umgestiegen sind, mussten wir Wasserstoff und Stickstoff für unsere GC in Form von Gasflaschen und mit Gasgeneratoren (von einem anderen Hersteller) beziehen."

5. Was ist Ihrer Meinung nach der größte Vorteil von unseren Generatoren?

"Durch Peak-Generatoren konnten wir die Sicherheitsrisiken, die durch die Verwendung von Gasflaschen entstehen, eliminieren. Des Weiteren ermöglichen sie uns, unsere GC selbst bei langwierigen Analysen konstant mit Gas zu versorgen. Wir sind jetzt nicht mehr von Gasflaschen abhängig."

6. Wie würden Sie Ihre Erfahrungen mit Peak Scientific hinsichtlich Produktkauf und Kundenbetreuung beschreiben?

"Der Umgang mit Peak war eine sehr angenehme Erfahrung. Das Peak-Team hat sich im Hinblick auf Verkauf und Kundenbetreuung sehr gut um uns gekümmert. Die Mitarbeiter haben stets innerhalb kürzester Zeit reagiert."

7. Würden Sie Peak-Scientific-Generatoren an andere GC-Laboratorien weiterempfehlen – und wenn ja, was wäre der Hauptgrund für diese Empfehlung?

"Ich würde Peak Scientific wegen des hervorragenden Kundenservice empfehlen, der sich in einer besseren Leistungsfähigkeit der Produkte niederschlägt. Alle unsere Fragen hat das Peak-Serviceteam stets akkurat beantwortet."

***

Peaks Gasgeneratoren der Precision-Serie, die speziell für GC-Anwendungen konzipiert wurden, haben es Fresenius Kabi erlaubt, durch die minimale Verwendung von Gasflaschen die Sicherheit und Effizienz im Labor des Unternehmens zu steigern. Ein Labor, das ohne Gasflaschen auskommt, kann einen ununterbrochenen Gasstrom erzeugen und kann es so vermeiden, dass das Gas ausgeht, während die Analyse im Gange ist . Dies war das Hauptproblem mit Gasflaschen für Fresenius Kabi, da diese häufig ausgetauscht werden mussten.

Wenn man die Generatoren anderer Hersteller durch Peak-Scientific-Generatoren ersetzt, spürt man sofort die überragende Qualität – nicht nur die der Produkte, sondern auch die hochwertige örtliche Kundenbetreuung, die Peak Scientific all seinen Kunden bietet – ganz gleich, an welchem Ort der Welt sie tätig sind.

Um mehr über die Peak-Scientific-Precision-Serie von Wasserstoff-, Stickstoff- und Null-Luft-Generatoren zu erfahren, klicken Sie hier oder kontaktieren Sie uns.

To Top
Close